Fördervereine Biosphäre Elbe MV und Schaalsee stellen Saatgut-Tauschboxen in der Region auf

Gärtnern liegt im Trend – und die Anlage von naturnahen Blumen- und Gemüsebeeten macht nicht nur Spaß, sondern liefert auch einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Um dies zu unterstützen, wurden durch die Fördervereine Biosphäre Elbe MV e.V. und Biosphäre Schaalsee e.V. in den beiden Biosphärenregionen Saatgut-Tauschboxen aufgestellt.

Mit der gemeinsamen Aktion wollen die Vereine zum Saatgut-Tausch anregen. „Die Saatgut-Tauschboxen wurden vom Landschaftspflegeverband Mecklenburger Endmoräne e.V. initiiert, weil aufgrund der Corona-Pandemie viele Saatgut-Tauschbörsen ausfallen mussten“, erläutert Katharina Possitt, Geschäftsführerin des Fördervereins Biosphäre Elbe MV e.V. Sie ergänzt: „Wir fanden, dass das eine tolle Idee ist und haben uns sehr gefreut, als wir hörten, dass wir für unsere Region auch einige Saatgut-Tauschboxen erhalten können.“ Aufgestellt wurden die Boxen nun an der Elbe im Hofladen des Luisenhofs in Wiebendorf, im Hofladen von Hof Birkenkamp in Bresegard, auf der Festung Dömitz und im Gartenmarkt der Sanddorn Storchennest GmbH in Ludwigslust. In der Schaalsee-Region finden sich die Möglichkeiten zum Saatgut-Tausch im PAHLHUUS, in der Schaalsee-Info Der Regionalwarenladen in Zarrentin, BioFleischerei Gut Gallin, Gläsernen Molkerei in Dechow sowie in der Geschäftsstelle des Fördervereins Biosphäre Schaalsee e.V. Gerd Schriefer vom Förderverein sieht dies als hervorragende Ergänzung zum Projekt „Biosphäre blüht“ in dem es um die naturnahe Gartengestaltung und insbesondere die Anlage von mehrjährigen Blühstreifen aus regionalem Wildblumensaatgut zum Schutz von Wildbienen, Insekten und anderen Organismen geht.
An den entsprechenden Orten können sich Interessierte kleine Saatgut-Tütchen aus den Tauschboxen zur Verwendung im eigenen Garten mitnehmen, z.B. auch am Sonntag den 3. Oktober während des nächsten Biosphäre-Schaalsee-Marktes. Und da es um einen Tausch gehen soll, sind alle aufgerufen, auch selber Saatgut mitzubringen. „Jetzt ist eine gute Zeit, im eigenen Garten Saatgut abzunehmen und über die Tauschboxen an andere Menschen weiterzugeben“, erläutert Katharina Possitt. Die Aktion wurde im Rahmen des neuen Projektes beim Förderverein Biosphäre Elbe MV, „Biosphäre Elbe artenreich“, unterstützt. Mit dem Projekt, welches durch die Deutsche Postcode-Lotterie und die NUE-Stiftung gefördert wird, möchte der Verein interessierte Menschen aus der Biosphärenregion dabei unterstützen, sich gemeinsam für mehr Naturschutz und Biodiversität einzusetzen.

Foto: Peggy Rasim, Geschäftsführerin der BioFleischerei Gut Gallin GmbH in Gallin, hat ebenfalls eine Saatgut-Tauschbox erhalten. Fotoautorin: Katharina Possitt

Diese Seite teilen:
Veröffentlicht unter Aktuelles

Folgen Sie uns

Lage

Lage Biosphärenreservat. Karte: Verlag Maiwald-Karten

Lage UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee. Karte: Verlag Maiwald-Karten

Veranstaltungen

Jetzt helfen

Jetzt helfen

Einmalig spenden

Einmalig spenden

Spendenkonto

Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
IBAN: DE78 1405 2000 1640 0020 10
BIC: NOLADE21LWL

Kranich-Schutz

Kraniche am Schaalsee

Bildband Schaalsee

Bildband Schaalsee

Auf Facebook

Facebook-Schaalsee

Partner