Netzwerk Landwirtschaft

Besichtigung des Rinderzuchtbetriebes Bobzin in Woez. Foto: Corina Müller

Besichtigung des Rinderzuchtbetriebes Bobzin am 31.03.17 in Woez. Foto: Corina Müller

Termine

  • Veranstaltung “Vermarktung im Ökolandbau” am Mittwoch, den 25. April 2018 auf Hof Medewege (Schwerin). Referenten sind Ernst-Friedemann Freiherr von Münchhausen, Geschäftsführer der Gut Rosenkrantz GmbH, Neumünster, und Georg Jahn, Betriebsgründer von Hof Medewege, Schwerin. Beginn der Veranstaltung ist um 10:00 Uhr auf Hof Medewege (Hauptstr. 11-15, Schwerin), das Ende ist gegen 14:00 Uhr geplant. Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung bis zum 20.04.18 bei Corina Müller nötig unter Telefon 038851/302-68, Fax 038851/302-20 oder per E-Mail an c.mueller@bra-schelb.mvnet.de.
  • Nächstes Treffen der AG “Nachhaltige Landwirtschaft” am Dienstag, 8. Mai 2018, 17 Uhr in der Mosterei Kneese, Hauptstraße 23, 19205 Kneese.
  • Folgeworkshop “Landwirtschaft aus Sicht der Region” Mittwoch, 23. Mai 2018 von 17-20 Uhr im PAHLHUUS in Zarrentin am Schaalsee. Hierzu sind insbesondere Landwirte und die Bevölkerung des Biosphärenreservats eingeladen.

 


Rückblick

Im Januar 2018 fand der Workshop “Landwirtschaft im Biosphärenreservat Schaalsee aus Sicht der Region” (Fortschreibung des Rahmenkonzeptes des Biosphärenreservates Schaalsee) im PAHLHUUS in Zarrentin am Schaalsee statt. 34 Bürger, darunter Landwirte und Verwaltungsfachleute, haben daran teilgenommen. Das Protokoll zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen (Webseite des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe):

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde die Gründung einer AG “Nachhaltige Landwirtschaft” angeregt. Das Auftakttreffen der AG “Nachhaltige Landwirtschaft” fand am 13.03.18 im PAHLHUUS in Zarrentin am Schaalsee statt. Das Protokoll zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen (Webseite des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe):

Bei Interesse an der aktiven Teilnahme in der AG “Nachhaltige Landwirtschaft” melden Sie sich bitte bis zum 08.03.2018 bei der Netzwerkkoordinatorin Corina Müller, per E-Mail c.mueller@bra-schelb.mvnet.de oder telefonisch unter 038851/302-68 an.

 


Projekt „Natur-Ernährung-Lebensqualität in der Biosphärenreservatsregion Schaalsee“

Im September 2016 hat der Förderverein eine Netzwerkkoordinatorin bis zunächst Juni 2019 eingestellt. Hierbei erfolgt eine enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommern mit Unterstützung durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Ziel ist es, unter der Prämisse des Erhalts und der Verbesserung der Biodiversität, über eine stärkere Vernetzung neue Angebote zu schaffen, die zu einer höheren Wertschöpfung für die Region führen.

Folgende Themen sollen bearbeitet werden:

  • Vermarktungsstrukturen für ökologisch erzeugte Agrarprodukte
  • Verknüpfung von touristischer und landwirtschaftlicher Vermarktung
  • Verknüpfung bestehender Strukturen
  • Integration von Biodiversitätsmaßnahmen in die Landwirtschaft
  • (Weiter-) Entwicklung von nachhaltigen Tourismusangeboten

Das Netzwerk ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Akteuren aus dem UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee mit wissenschaftlicher Begleitung.

Erste Maßnahmen und Ergebnisse:

  • Durchführung und Auswertung einer Befragung der Landwirte mit landwirtschaftlicher Produktion in der Entwicklungszone des UNESCO-Biosphärenreservats Schaalsee
  • Veranstaltungen:
    • Vorstellung des Lupinen-Netzwerks
    • Vorstellung der Demonstrationsnetzwerke Erbse / Bohne und Soja
    • Anbau und Vermarktung von Bio-Hafer
  • Zusammenarbeit und Unterstützung der Erzeugergemeinschaft BiosphärenRind

Ansprechpartnerin und weitere Auskunft:
Corina Müller
Tel.: 038851/302-68
E-Mail: C.Mueller@bra-schelb.mvnet.de

 

Foto: Arbeitstreffen der Netzwerkkoordinator/en/innen am 26.06.17 in Zarrentin, v.l.n.r. Lars Korn (vom Insula Rugia e.V. im UNESCO-Biosphärenreservat Südost-Rügen), Corina Müller (vom Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee), Katharina Andrick (Netzwerk Ökologischer Landbau Mecklenburg-Vorpommern), Katharina Possitt (vom Förderverein Biosphäre Elbe MV e.V. im UNESCO-Biosphärenreservat “Flusslandschaft Elbe – Mecklenburg-Vorpommern”)

 

Dieses Projekt wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommern 2014-2020 mit Unterstützung der Europäischen Union und des Landes Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern, erarbeitet und veröffentlicht.

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete

Logo EFRE, ESF, ELER

Europäische Fonds EFRE, ESF und ELER

EIP-AGRI | Agriculture & Innovation

EIP-AGRI | Agriculture & Innovation

MV tut gut

MV tut gut

 


Lage

Lage Biosphärenreservat. Karte: Verlag Maiwald-Karten

Lage UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee. Karte: Verlag Maiwald-Karten

Jetzt helfen!

Jetzt helfen!

Einmalig spenden

Einmalig spenden

Spendenformulare

Spendenkonto

Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
IBAN: DE78 1405 2000 1640 0020 10
BIC: NOLADE21LWL

Kranich-Schutz

Kraniche am Schaalsee

Bildband Schaalsee

Bildband Schaalsee

Einkaufen & spenden

HelpShop Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V.



Hier finden Sie Online-Shops, die bereit sind, für Ihre Einkäufe eine Prämie zu zahlen, um unsere Arbeit zu unterstützen. Wir können Ihre Bestellung im HelpShop nicht einsehen. Wir erfahren nur den Gesamtbetrag (als Basis zur Berechnung der Prämie) und in welchem Shop Sie bestellt haben. Welche Produkte Sie bestellt haben, sehen wir nicht.

Auf Facebook

Facebook-Schaalsee

Veranstaltungen