Unterstützer

Ein herzliches Dankeschön an unsere Förderer!

Wenn auch Sie uns und das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee unterstützen möchten, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder schicken uns den ausgefüllten Förderantrag zu.


Gesamtlogo“Das UNESCO-Programm “Der Mensch und die Biosphäre”, als Grundlage des Weltnetzes der Biosphärenreservate, beschreibt Wege zu einem harmonischen Miteinander von Mensch und Natur. Engagierte ehren- und hauptamtliche Arbeit vieler Menschen in der “Biosphäre Schaalsee” sowie jede Unterstützung bringen uns diesem Ziel ein Stück näher.”

Klaus Jarmatz, Leiter des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe, Zarrentin


WeGo_Dodow-Kopie“Umweltschutz ist für uns als Getränkeproduzent mit einer der wichtigsten Aufgaben am Standort Dodow. Den Hauptrohstoff, das saubere klare Wasser der Mecklenburger Quellen, können wir nur hier in den gewünschten Mengen und in der gewünschten Qualität fördern. Ohne dieses Wasser aus einer intakten Umwelt wäre die Produktion des reichhaltigen Getränkesortiments in dieser hohen Qualität nicht möglich. Die Aktivitäten für die Förderung des UNESCO-Biosphärenreservats Schaalsee spiegeln dieses Engagement für eine intakte Umwelt wider.”

Frank Jehring, Betriebsleiter riha WeserGold Getränke GmbH & Co. KG, Betriebsstätte Dodow


“Die Neumann Kaffee Gruppe ist der bedeutendste Rohkaffeespezialist der Welt. Rund um den Erdball befasst sie sich mit dem Naturprodukt Kaffee. Daraus ergibt sich auch die Verpflichtung, sich für den Schutz und die Erhaltung der natürlichen Ressourcen dauerhaft zu engagieren. Dieses Engagement soll sich nicht nur in den Ursprungsländern des Kaffees sondern auch vor unserer Haustür wiederspiegeln. Daher wurde 1994 der gemeinnützige Verein „Hanseatische Natur- und Umweltinitiative e.V. (HNUI)“ in Hamburg gegründet.
Die Fördermaßnahmen beziehen sich seither auf den norddeutschen Raum und die Schwerpunkte Bildung für eine nachhaltige Entwicklung sowie Naturschutz und Umwelttechnik.
Nach mehr als 20 erfolgreichen Jahren im Natur- und Umweltschutz, in denen wir unter anderem immer wieder Projekte und Maßnahmen des Fördervereins Biosphäre Schaalsee e.V. unterstützen konnten, wurde die HNUI im Jahr 2016 in die „NKG Hanseatische Natur- und Umweltinitiative e.V.“ (NKG HNUI) umbenannt. Auch weiterhin freuen wir uns, einen Teil zum Gelingen von aktiv gelebtem Naturschutz im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee beitragen zu können.”

David M. Neumann, Geschäftsführender Gesellschafter der Neumann Kaffee Gruppe und Vorstandsvorsitzender der NKG Hanseatischen Natur- und Umweltinitiative e.V., Hamburg


Palmberg_Logo-4c“Eine wichtige Entscheidung bei der Einrichtung eines umweltfreundlichen Büros wird mit der Auswahl der Möbel getroffen. Seit 1995 untersucht PALMBERG, einer der wichtigsten deutschen Büromöbelhersteller, deshalb bereits die Auswirkungen der eigenen Unternehmensprozesse auf die Umwelt und sucht nach Möglichkeiten, diese so weit wie möglich zu verringern. Für PALMBERG ist nachhaltiges Denken und Handeln zu einem festen Bestandteil der eigenen Firmenphilosophie geworden und findet in jedem Unternehmensbereich seine praktische Anwendung. Deshalb engagieren wir uns auch vor Ort im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee.”

Uwe Blaumann, Geschäftsführer PALMBERG Büroeinrichtungen + Service GmbH, Schönberg


lbingomv_jpgDie Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) hat mehrere Projekte im Sinne der Agenda 21 im Biosphärenreservat Schaalsee gefördert. Die Mittel stammen aus Erträgen der Bingo!-Umweltlotterie Mecklenburg-Vorpommern.
Logo Bingo


Logo-Stiftung-LuluHagenow-n“Engagement vor Ort ist ein wesentlicher Bestandteil der Geschäftsphilosophie der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. Wir übernehmen Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung in verschiedenen Lebensbereichen: im Sport, in Kunst und Kultur, bei der Denkmalpflege, der Umwelt sowie für Kinder und Jugendliche. Der Förderverein Biosphäre Schaalsee verbindet die Interessen des Naturschutzes mit kulturellen Angeboten für die Region sowie die Sensibilisierung von Kinder und Jugendlichen für ihre Umwelt und die Natur. Deshalb unterstützen die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und die Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin für die Region Ludwigslust/Hagenow den Förderverein Biosphäre Schaalsee e. V.”

Kai Lorenzen, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin für die Region Ludwigslust/Hagenow


Logo-Gläserne-Meierei-300-d“Wir als Bio-Molkerei legen natürlich besonderen Wert auf eine umweltverträgliche Erzeugung von Lebensmitteln und das nachhaltige Wirtschaften im Einklang mit der Natur. Dies geht mit den Zielen des Fördervereins Schaalsee zur Arterhaltung und ökologischen Landnutzung einher. Es liegt uns am Herzen das UNESCO Biosphärenreservat Schaalsee zu erhalten und als touristisches Reiseziel zu etablieren.”

Peter Knopp, Geschäftsführer Gläserne Molkerei GmbH, Dechow


LogoKloster

Das 2006 nach aufwendiger Restauration eröffnete Kloster Zarrentin ist Sitz des Amtes Zarrentin. Die Verwaltung unterstützt den Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. in seiner nachhaltigen Regionalentwicklung, die Stadt Zarrentin am Schaalsee im speziellen das Theater im PAHLHUUS (TiP).


BioBehr“Bei BioBehr, einer der größten Bio-Gemüseproduzenten Deutschlands, haben Nachhaltigkeit und Sozialverantwortung für die Mitarbeiter einen hohen Stellenwert. So nehmen wir an Agrarumweltmaßnahmen teil, wie die Anlage von Blühstreifen sowie die Pflege und der Erhalt von Landschaftselementen als Rückzugsort für wildlebende Tiere und Insekten. Den Böden gönnen wir regelmäßig Ruhephasen. Zudem erproben wir neue pflanzen- und umweltschonende Verfahren, um die Flächen unkrautfrei zu halten.”

Thomas Arndt, Geschäftsführer Biobehr GmbH, Gresse


“Wir unterstützen den Förderverein gern, weil er sich zum Beispiel um die aktive Umweltbildung unserer Jugend kümmert, ganz nach dem Motto ‘Was man nicht kennt, kann man nicht schützen’, weil er dafür sorgt, dass unsere schöne Umgebung noch möglichst lange so schön, erholsam, natürlich bleibt.”

Peggy und Jens Rasim, Gut Gallin GmbH


Hass+Hatje-Logo-4c“Die Hass + Hatje GmbH ist ein mittelständisches Familienunternehmen in dritter Generation. Unsere Baustoffzentren und hagebaumärkte liegen in Schleswig Holstein, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Wir unterstützen den Förderverein Biosphäre Schaalsee, weil uns wichtig ist als Unternehmen in der nachhaltigen Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht Verantwortung zu übernehmen.”

Ralf Lüthje, Geschäftsführer der Hass + Hatje GmbH, Rellingen


logo_stift_uw“Die Stiftung Unternehmen Wald aus Hamburg unterstützt in Kooperation mit Bronchicum verschieden Projekte zur Förderung der Vielfalt und Aufklärung im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee. Das Engagement vor Ort unter Einbeziehung von freiwilligen Helfern ist ein wichtiger Baustein zur Entwicklung der Region.”

Jan Muntendorf, Geschäftsführer Stiftung Unternehmen Wald, Hamburg


WEMAG“Als Ökostromanbieter setzen wir auf regionale Verbundenheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Mit dem Erwerb von Waldaktien für unsere Erdgaskunden unterstützen wir seit 2011 die Aufforstung von Wäldern im Norden. Mit Hilfe von Streuobstgenussscheinen setzen wir uns für den Erhalt der Artenvielfalt durch den Anbau und Pflege von Streuobstwiesen ein. Bei dem Projekt „Monitoring Streuobstwiese“ des Fördervereins Biosphäre Schaalsee e.V. übernehmen wir zusätzlich Verantwortung für unser Land, da es nicht nur um den Erhalt und um die Entwicklung des Artenreichtums der Wiesen geht, sondern dieses Wissen im Rahmen von Seminaren, Exkursionen und Übungen Interessierten zugänglich gemacht wird. Die positive Resonanz unserer Kunden auf diese Initiativen zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, als Unternehmen unseren Beitrag zum Erhalt der Natur für die nächsten Generationen zu leisten.”

Michael Hillmann, Vertriebsleiter WEMAG AG, Schwerin


GaLaBau Holleitner“Für uns ist umweltgerechte Entwicklung der einzig sinnvolle Weg in die Zukunft. Deshalb betreibt unser Trakehnerhof auch nur naturschonende und artgerechte Tierhaltung. Mit der Unterstützung des Fördervereins Biosphäre Schaalsee e.V. engagieren wir uns darüber hinaus für die schützenswerte Schaalseeregion.”

Roland Cillwik, Inhaber Trakehnerhof Valluhn


GaLaBau Holleitner“Als Meisterbetrieb für den Garten- und Landschaftsbau wissen wir, wie wichtig eine intakte Natur für uns Menschen ist. Deshalb unterstützen wir den Förderverein Biosphäre Schaalsee in seiner Naturschutzarbeit.”

Andreas Holleitner, Inhaber GaLaBau Holleitner, Zarrentin


“ReformKontor produziert seit 1996 in Zarrentin Trockenfrüchte, Soft Früchte, Nüsse und Getreide für die Reformhäuser in Deutschland und Österreich. Als langjähriger Verarbeiter von Bio-Lebensmitteln und Initiator zahlreicher Bio-Anbauprojekte sehen wir es als unsere selbstverständliche Aufgabe, auch die ökologische Entwicklung an unserem Standort in der Schaalsee-Region zu unterstützen. Deshalb engagieren wir uns langfristig für den Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V.”

Carsten Greve, Betriebsleiter ReformKontor GmbH & Co.KG., Zarrentin


2010_BM_logo_Frische_Kueche

“Wir empfinden, dass die Region und insbesondere der Schaalsee touristisch sehr interessant ist als Magnet. Eine Institution, welche auf dieses wertvolle Gut achtet, ist für uns sehr wichtig und unterstützenswert. Wir verbuchen das Naturschutzzentrum PAHLHUUS und sein Team auf der Habenseite.”

Karl-Heinz Krämer, Geschäftsführer BLOCK MENÜ GmbH Zarrentin


VariovacLogo

“Es ist ein schönes Gefühl, selbst mitreden zu können und auch etwas Einfluss zu haben auf die Region Schaalsee. Bedingt durch die Vergangenheit finden wir hier eine Natur vor, wie sie nur selten existiert. Dieser Zustand soll in Abstimmung mit der Wirtschaft, dem Tourismus und dem Allgemeininteresse bewahrt bleiben.”

Jörg Reimer, Geschäftsführer VARIOVAC PS SystemPack GmbH, Zarrentin


fischhaus_4c“Für uns als ortsansässiges Unternehmen in der Tourismusbranche ist die Mitgliedschaft im Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. ein Muss. So haben wir immer die Möglichkeit mitzureden und vielleicht auch die ein oder andere Idee mit einfließen zu lassen. Die Region um den Schaalsee ist so einzigartig und vielfältig und dies gilt es für unsere und für die nachkommenden Generationen zu wahren. Daher unterstützen wir gern die Projekte des Vereins…”

Jens Niemann, Geschäftsführer Fischhaus am Schaalsee GmbH, Zarrentin


Signet_180x160Das Commerzbank-Umweltpraktikum ist ein bundesweites Projekt von den Nationalen Naturlandschaften und der Commerzbank AG. Das Projekt dokumentiert das langfristige Engagement der Commerzbank für Bildung und leistet einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltigen Miteinander von Mensch und Natur. Jedes Jahr unterstützen Praktikanten und Praktikantinnen die Umweltbildung im Biosphärenreservat Schaalsee.


Gesamtlogogutshof

“Das Biosphärenreservat Schaalsee ist die Grundlage für die schonende Nutzung der Natur für touristische Zwecke. Dieses ist der Unterstützung einer jeden Firma wichtig, die ihr Auskommen im Betreiben von Hotels sucht.”

Klaus Detlef Schnoor, Inhaber bibendi e.K., Demern


StiftungTif“Die Kraniche gehören zu den prächtigsten Großvögeln Europas. Am Schaalsee symbolisieren sie für uns Anmut und Vollkommenheit einer intakten Natur. Deshalb verdienen sie unseren Respekt und Schutz. Der Erhalt und die Entwicklung ihrer Lebensräume bedeutet eine Zukunft für alle Lebewesen. Die Stiftung Biosphäre Schaalsee setzt sich dafür ein und unterstützt den Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. bei seiner Arbeit zum Wohle dieser Region.”

Gerd Schriefer, Vorsitzender Stiftung Biosphäre Schaalsee, Zarrentin


 


Lage

Lage Biosphärenreservat. Karte: Verlag Maiwald-Karten

Lage UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee. Karte: Verlag Maiwald-Karten

Helfen Sie!

Helfen bitte Sie mit Ihrer Spende der Umweltbildung am Schaalsee.

Spendenkonto

Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
IBAN: DE78 1405 2000 1640 0020 10
BIC: NOLADE21LWL

Einkaufen & spenden

HelpShop Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V.

Nächste Termine

Facebookseite